Stangerode im Harz
Stangerode im Harz

Sehenswürdigkeiten

places of interest

Vom Erholungsort Stangerode aus können Sie viele Sehenswürdigkeiten erreichen. Zahlreiche Wander- und Radwege laden zur näheren Erkundung der Umgebung ein. Zu Beginn einer Wanderwoche empfiehlt sich der Weg durch das Leinetal und den Wildpark zur Gaststätte Leinemühle. Der Weg führt durch den Wildpark am Kuhberg vorbei, wo einst der bekannte Wilddieb Gangloff gefangen wurde. In westlicher Richtung an der Landstraße nach Abberode liegt die Wüstung des verlassenen Dorfes Volkmannrode. Hier können Sie die Ruinen einer Kirche und das Rügegericht besichtigen. In dem Wald hinter Volkmannrode gibt es mehrere Naturlehrpfade und gut beschilderte Wanderwege, mit Hinweistafeln und Anschauungsobjekten, die sich besonders mit den Themen des Forstbetriebs beschäftigen. Das Altbergbaugebiet zwischen den Tälern der Flüsse Eine und Wiebeck zieht mit seinen alten und vergitterten Stollenmundlöchern Hobbygeologen und Mineralogen an. Im Einetal erinnert ein Sühnekreuz an einen schrecklichen Vorfall, der sich hier zwischen zwei jungen Mädchen ereignet hat. Etwas weiter in südwestlicher Richtung gelangen Sie über die an der Clausstraße gelegene Ausflugsgaststätte Rammelburgblick zur verwunschenen Rammelburg im Wippertal. In nordwestlicher Richtung führt der Wanderweg über die Ausflugsgaststätte Gartenhaus zur Burg Falkenstein. Museum und Burgfalknerei machen einen Besuch dieser überaus hervorragend erhaltenen mittelalterlichen Burg unvergessen.

Ungewöhnlich, weil im Wald gelegen und von Natur umgeben, ist der Park Degenershausen, der von Stangerode aus ebenfalls zu Fuß erreichbar ist. Trainierte Wanderer zieht es in Richtung Norden über die Orte Ulzigerode und Neuplatendorf bis zum ehemaligen Benediktinerkloster auf der Konradsburg. Das Wahrzeichen des Einetals ist die Burgruine Arnstein zwischen den Orten Sylda und Harkerode. Im Sommer ist das Waldbad Alterode am Hotel und Restaurant Schlackenmühle geöffnet.

Das Mansfelder Land und der Harz bieten darüber hinaus weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Wer den Harz besucht, möchte natürlich auf den Brocken. Eine wesentlich jüngere denkwürdige Sehenswürdigkeit ist das Grenzmuseum Sorge. Historisch interessierte Harzbesucher sind von den vielen Spuren fasziniert, die Kaiser und Könige aber auch Raubritter hier hinterlassen haben. Schlösser, Burgen, Burgruinen, Festungen, Wüstungen, Königs- und Kaiserpfalzen sind im und um den Harz verteilt und Zeugnis einer äußerst bewegten Vergangenheit. Der wohl romantischste Ort im Harz ist Stolberg mit seinen Fachwerkhäusern und dem gewaltigen Schloss über der Stadt. Eines der ältesten und noch wenig erforschten Klöster im Harz ist das Kloster Wendhusen in Thale, das bereits 825 als Kanonissenstift gegründet wurde.

 

Unter Tage, in den Höhlen und Schaubergwerken des Harzes wird schnell klar, warum sich die Herrscher der Vergangenheit so ausgiebig für den Harz interessiert haben und hier Burgen und Schlösser errichteten. Kupfer, Silber und Gold heißen die Gründe. Im Röhrigschacht bei Wettelrode und in der Grube Glasebach bei Straßberg tauchen Sie ein in diese unterirdische Vergangenheit des Harzes. Im Mansfeldmuseum bei Hettstedt sehen Sie den vollständigen Nachbau der ersten deutschen Dampfmaschine, an die heute noch das Maschinendenkmal erinnert, von dem aus sich ein weiter Blick über die „Pyramiden“ von Mansfeld bietet. Im Museum Carlswerk in Mägdesprung erleben Sie eine Metallmanufaktur aus der Gründerzeit.

Ebersburg

Stangerode Erholungsort im Harz

Stangerode Ortsmitte

Stangerode gehört seit 2010 zur Stadt Arnstein. Der Ort hat ca. 350 Einwohner und liegt 203 m über dem Meeresspiegel. Aufgrund seiner Lage und ausgezeichneten Luft ist Stangerode staatlich anerkannter Erholungsort. Stangerode steht aufgrund seiner Ursprünglichkreit und Naturnähe für "Sanften Tourismus". 

Ferienhaus Alte Försterei Stangerode
Ferienwohnungen Haus an der Eine