Eingang
Eingang
Stangerode im Harz
Stangerode im Harz

Kloster Wendhusen in Thale

Kloster Wendhusen zu Thale - älteste Klostergründung Mitteldeutschlands - einziges karolingerzeitliches Bauwerk Ostdeutschlands.

Wohnturm Kloster Wendhusen



Das Kloster Wendhusen zu Thale wurde 825 durch Gisla, Tochter des Ostfalenführers Hessi, als Kanonissenstift gegründet. Erste Äbtissin war Gislas Tochter Bihilit. Das Kloster Wendhusen ist das "Mutter-Kloster" des später berühmst gewordenen Quedlinburger Reichsstiftes. Die Nordharzer Altertumsgesellschaft e.V. betreibt den Klosterkomplex seit 2007. Neuere Ausgrabungen haben die baulichen Reste einer Basilika aus der Zeit der Gründung des Klosters zu Tage gefördert. Die ersten Grabungen zeigen eine hufeisenförmige Absis, die noch einiges Aufsehen unter Bauhistorikern erregen dürfte. Das Kloster kann Mittwoch bis Sonntag von 14:00 bis 17:00 besichtigt werden. Das Museumscafe, die Ausstellungen im barocken Herrenhaus aus dem 18. Jh. und der wohl einmalige Wohnturm laden zu einem längeren Aufenthalt ein. Kinder können jeden Sonnabend Bogenschießen lernen.

Barockes Herrenhaus aus dem 18. Jh. in dem sich der Eingang zu den Ausstellungen und das Museumscafe befinden.

Stangerode Erholungsort im Harz

Stangerode Ortsmitte

Stangerode gehört seit 2010 zur Stadt Arnstein. Der Ort hat ca. 350 Einwohner und liegt 203 m über dem Meeresspiegel. Aufgrund seiner Lage und ausgezeichneten Luft ist Stangerode staatlich anerkannter Erholungsort. Stangerode steht aufgrund seiner Ursprünglichkreit und Naturnähe für "Sanften Tourismus". 

Ferienhaus Alte Försterei Stangerode
Ferienwohnungen Haus an der Eine