Stangerode im Harz
Stangerode im Harz

Die "Pyramiden" von Mansfeld

Landschaftsprägendes Wahrzeichen des Mansfelder Landes und Zeugnis der letzten hochtechnisierten Phase des Kupferschieferbergbaus, sind die drei großen Abraumhalden des Fortschritt-Schachtes (ehem. Wolf-Schacht), des Ernst-Thälmann-Schachtes (ehem. Vitzthum-Schacht) und des Otto-Brosowsky-Schachtes (ehem. Paulschacht) zwischen Eisleben und Hettstedt. Auch wenn Vergleiche hinken, ist die Halde des Fortschritt-Schachtes bei Volkstedt mit 153 m über Grund sogar 14 m höher als die Cheops-Pyramide bei Gizeh. Die zahlreichen kleineren Halden verdeutlichen, wie lange im Mansfelder Land Bergbau betrieben wurde und wie sich die Abbautechnik im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelt hat. 

Stangerode Erholungsort im Harz

Stangerode Ortsmitte

Stangerode gehört seit 2010 zur Stadt Arnstein. Der Ort hat ca. 350 Einwohner und liegt 203 m über dem Meeresspiegel. Aufgrund seiner Lage und ausgezeichneten Luft ist Stangerode staatlich anerkannter Erholungsort. Stangerode steht aufgrund seiner Ursprünglichkreit und Naturnähe für "Sanften Tourismus". 

Ferienhaus Alte Försterei Stangerode
Ferienwohnungen Haus an der Eine