Stangerode im Harz
Stangerode im Harz

Schaubergwerke

Grube Glasebach bei Straßberg

Bergbau vor 300 Jahren! Die Grube Glasebach bei Straßberg versetzt ihre Gäste in die Zeit des Altbergbaus wie er etwa vor 300 Jahren betrieben wurde. Reste einer altbergbaulichen „Wasserkunst“,  welche hier mittels eines Wasserrades betrieben wurde, glitschige düstere Stollen und original muffige Grubenluft runden das Bergwerksfeeling ab. Im Museum über Tage, an bester Harzluft, erfährt der Besucher Einiges über die Mineralien Fluorit und Flussspat sowie die Geschichte des Bergbaus in Straßberg.

Röhrigschacht Wettelrode

Einen im wahrsten Sinne tiefen Einblick in die Geschichte der Fördertechnik im Kupferschieferbergbau von Anbeginn bis zur letzten Grubenfahrt am 10. August 1990 gewinnen Sie im Besucherbergwerk Röhrigschacht bei Wettelrode. Im Museum nebst Außengelände kann sich der Besucher zunächst einen Überblick verschaffen um sich auf die Bergwerksbesichtigung einzustimmen. Die Besichtigung folgt dem Ablauf einer Bergmannsschicht und beginnt mit einer Seilfahrt im Original bis 1990 eingesetzten Förderkorb. In 283 m Tiefe angelangt, geht es dann über 1000 m mit der Grubenbahn weiter. Sie glauben nicht, wie viele Personen in so einen niedrigen Zug passen!  Aber keine Bange: Probleme mit der Klimatisierung gibt es hier auch im Hochsommer garantiert nicht.

Stangerode Erholungsort im Harz

Stangerode Ortsmitte

Stangerode gehört seit 2010 zur Stadt Arnstein. Der Ort hat ca. 350 Einwohner und liegt 203 m über dem Meeresspiegel. Aufgrund seiner Lage und ausgezeichneten Luft ist Stangerode staatlich anerkannter Erholungsort. Stangerode steht aufgrund seiner Ursprünglichkreit und Naturnähe für "Sanften Tourismus". 

Ferienhaus Alte Försterei Stangerode
Ferienwohnungen Haus an der Eine